Malachit auf Gestein im Schaubergwerk Sunnpau
Logo des Museumsvereins St.Veit (besteht aus Schaubergwerk Sunnpau und Seelackenmuseum)
Wallnerbauernhaus in dem sich das Seelackenmuseum befindet
Römische Grubenlampe für Öl aus 300 nach Christus
Punkt
Punkt

sehen      erkunden      entdecken

MUSEUMSVEREIN

Logo des Museumsvereins St.Veit (besteht aus Schaubergwerk Sunnpau und Seelackenmuseum)

Auch gibt es niemanden, der den Schmerz an sich liebt, sucht oder wünscht, nur, weil er Schmerz ist, es sei denn, es kommt zu zufälligen Umständen, in denen Mühen und Schmerz ihm große Freude bereiten können. Um ein triviales Beispiel zu nehmen, wer von uns unterzieht sich je anstrengender körperlicher Betätigung, außer um Vorteile daraus zu ziehen? 

Das Museumsgebäude ist das 1738 erbaute Wallnerbauernhaus aus Schwarzach im Pongau. Obergeschoß und Dachgeschoß wurden 1988 abgetragen und originalgetreu am jetzigen Standort wieder aufgebaut. Heute wird  es als Museum, Begegnungs- und Veranstaltungsort genutzt. Zusammen mit Troadkasten, Backofen, Wasser-mühle, Bienenschaukasten und Bauerngarten ergibt sich ein sehenswertes Ensemble. 

Wallnerbauernhaus vor Umsiedelung, Seelackenmuseum